Projekt RESLOG - Deutsche Migrationspolitik und kommunale Perspektiven

'Meldung'

Berlin-Kreuzberg und die Einwanderung von Arbeitnehmern aus der Türkei- Deutsche Migrationspolitik und kommunale Perspektiven

Das schwedische Projekt “Resilience in Local Governance” RESLOG mit seiner Zweigstelle RESLOG Türkiye in Ankara, hat unseren Vorstandsmitglieder Özcan Ayanoğlu und Ümit Bayam beauftragt, eine Arbeit über die Arbeitsmigration aus der Türkei nach Berlin-Kreuzberg zu schreiben. RESLOG Türkiye arbeitet mit Kommunen von Istanbul, der Marmara und Çukurova Region zusammen, um deren Resilienz für Migration zu stärken. Die Türkei hat bis jetzt 3,6 Millionen (registriert) Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, allein in Istanbul leben ca. 450.000 Syrer. Die Erfahrungen aus Berlin-Kreuzberg und insbesondere die Rolle der Kommunalverwaltung bei der Integration von Arbeitsmigranten aus der Türkei, begonnen in den 1960er Jahren, wollte RESLOG den türkischen Kommunen, die im hohen Maße syrische Flüchtlinge aufgenommen haben, zur Verfügung stellen.

Die Arbeit ist in Form eines 70seitigen Buches im Herbst 2020 erschienen. Der türkische Titel der Arbeit heißt: ‚Berlin-Kreuzberg ve Türkiye Kökenli İşçi Göçü, Almanya göç politikaları ve yerel perspektifler‘ (Berlin-Kreuzberg und die Einwanderung von Arbeitnehmern aus der Türkei- Deutschen Migrationspolitik und kommunale Perspektiven).

Das Buch können sie hier im PDF-Format lesen. Es ist nur in Türkischer Sprache verfügbar und wurde in erster Linie für türkische Kommunalverwaltungen geschrieben.

Die Präsentation des Buches durch RESLOG ist auf YouTube zu sehen. https://www.youtube.com/watch?v=_a87INLJkA0